Droht in Augsburg eine Immobilienblase?

Sehr geehrte Damen und Herren,

fast täglich erscheinen Artikel in den einschlägigen Medien, die der Frage nachgehen, ob der hiesige Immobilienmarkt Anzeichen für eine Überhitzung zeigt. Die Nachfrage nach Immobilien in Augsburg ist ungebrochen, das Angebot ist beschränkt und die Preise steigen immer weiter.

Natürlich sind das anhaltende Zinstief und die damit verbundene Erschwinglichkeit der eigenen vier Wände im Zusammenhang mit den immer weiter steigenden Immobilienpreisen zu nennen. Auch dass das urbane Leben modern ist und es aus diesem Grund viele Menschen in die Städte zieht, ist ein Grund. Ein weiteres Argument für steigende Preise sind die immer höheren Baukosten in Verbindung mit den gesetzlichen Anforderungen an Energiestandards. Allerdings gelten diese Argumente für viele Regionen in Deutschland. Was sind allerdings Gründe, die nur für Augsburg gelten?

Dass die Nachfrage nach Immobilien in Augsburg ungebrochen ist, ist meiner Ansicht nach mehreren Faktoren geschuldet. Augsburg, als zweitgrößtes Zentrum der Metropolregion München, profitiert natürlich enorm von der Nähe zur florierenden Landeshauptstadt. Die Autobahn ist 6-spurig ausgebaut, die Bahnanbindung ist hervorragend. Darüberhinaus ist jedoch die seit Jahren steigende Attraktivität Augsburg selbst ein viel wichtigeres Argument. Der Zusammenbruch der Textilindustrie in Augsburg ist Geschichte. Augsburg hat sich wieder zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort entwickelt. Und Augsburg entwickelt sich weiter und wird noch attraktiver.

Wer die Entwicklung Augsburgs im Blick hat und hier sein Geld in Immobilien investiert, kann in den nächsten Jahren sehr gute Gewinne erzielen.

Ihr Immobilienmakler Maximilian Philipp Walser

 

 

Fenster schließen